25. Live-Nacht Heilbronn: Wieder Publikumsmagnet
vom 29.04.2017
Mit jeder Menge Musik, guter Laune, Spaß und Party pur ging die Live-Nacht Heilbronn am Samstag, den 29. April, in die 25. Runde. Die besten Musiker der Region versammelten sich in der Innenstadt, um mit den zahlreichen Besuchern bis in die Morgenstunden zu feiern. Die partyerprobten Bands zeigten sich mal wieder in herausragender Spiellaune, sodass sich zahlreiche Musikfans dicht an dicht drängten, um miteinander feiern zu können.

Im Alex stimmte »Crazy Zoo« die Besucher in gewohnter Manier mit Rock und Pop Nummern auf einen ausgelassenen Abend ein. Im Täglich begeisterte »Paulo« mit Akustik Rock, Pop und spanischen Folkoren. Härter hing es musikalisch im Irish Pub zu, denn hier spielten »7 More Days« Classic Rock aus 30 Jahren Blues- und Rockgeschichte. Gegenüber in der Osteria gab »Enzo Picone« italienische Evergreens und internationale Partymusik zum Besten – mit seinem südländischen Charme überzeugte er auch dieses Mal. Reggea, Soul und Pop Liebhaber kamen im Hans im Glück Burgergrill voll auf ihre Kosten, denn hier spielte der The Voice of Germany-Teilnehmer John Noville internationale Hits.

Im kürzlich eröffneten Wilma Wunder legten bei der Rockabilly-Show von »The Ponycars« währenddessen zahlreiche Live-Nacht Besucher eine flotte Sohle aufs Parkett. Auch im Chillers konnte man die Hüfte schwingen. »Crema Latina« ließen mit heißen Rhythmen die karibische Sonne aufgehen – kein Wundern, dass hier zahlreiche Paare auf der Tanzfläche rumwirbelten. »Michele Tancredi & Sheila Priego« präsentierten musikalische Chartbreaker aus den Breichen Soul, Jazz, Latin und Pop. »Hier herrschte von Anfang an eine Bombenstimmung, es hat Spaß gemacht im Veranda 8 zu spielen«, berichtet Sänger Michele Tancredi.

Auf der Neckarmeile ging es in dieser Nacht ebenfalls hoch her. Das Hans im Glück am Götzenturm wurde dank der Latin-Flamenco-Pop-Band »Gipsy Voices « zur stimmungsvollen Tanzbar. Im Burgerheart griffen »Friendly Elf« zu den Mikrofonen und präsentierten mitreißende und bekannte Songs aus vier Jahrzehnten Rockgeschichte.

Dass es nicht viel braucht, um die Besucher zu begeistern, bewiesen »Play Again Sam« Wohnzimmer. Lediglich mit ihren drei Instrumenten und ihren samtweichen Stimmen zogen sie das Publikum in ihren Bann und lieferten ein unvergessliches Akustik-Live-Konzert ab. Im Stadtfischer erklangen beim »Wiliam Duo« zahlreiche bekannte Nummern, darunter auch italienische und spanische Songs, die die Live-Nacht Gäste zum Tanzen und Singen animierten.

Große Abschlussparty unter der Pyramide

Den krönenden Abschluss fand die Live-Nacht in der Kreissparkasse Heilbronn, in der bei der großen Abschlussparty die Partystimmung bis drei Uhr weiter loderte. »Friends Live«, bekannt für ihre faszinierende Bühnenshow, brillanten Livesound und eine riesige Portion Spaß, ließen die Grenzen zwischen Disco, Konzert und Party verschmelzen und sorgten mit aktuellen Charthits und Partykrachern bis in die frühen Morgenstunden für Megastimmung. Frontsänger Vito war auch bei der 25. Live-Nacht begeistert vom Heilbronner Publikum: »Es war etwas ganz besonderes in unserem Jubiläumsjahr hier zu spielen. Wir haben ein neues Programm vorbereitet, dass vom Publikum super angenommen wurde. Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis vor den Heilbronnern zu spielen.«

Bildergalerien:

Fotograph Helen

Fotograph Kerstin
23. Live-Nacht Heilbronn: Erneut grandiose Partynacht
vom 16.04.2016

Rappelvolle Lokale, brillante Musiker und beste Stimmung – die Live-Nacht Heilbronn hat mit seiner 23. Auflage am 16. April wieder voll ins Schwarze getroffen. Wie an kaum einem anderen Tag pulsierte das Heilbronner Nachtleben, denn die gesamte Innenstadt verwandelte sich - trotz einigen Regenschauern - in eine große Partymeile.

13 erstklassige Bands führten die Besucher in dieser Nacht auf einer musikalischen Reise durch die Innenstadt. Heilbronns Szenelokale hatten sich wieder rausgeputzt und die Besuchermassen mit Freude empfangen. Pop, Rock, Reggae, R\'N\'B, Latin Music, Salsa und natürlich jede Menge Partykracher der letzten Jahrzehnte standen auf dem Programm – serviert von den besten Lokalmatadoren.

Um 21 Uhr griffen die Musiker zu ihren Instrumenten und präsentierten beste Live-Musik. Vom Startschuss weg war die Stimmung in den Hot-Spots der Live-Nacht wie gewohnt bestens. So herrschte im Alex Party pur – kein Wunder, stand dort mit Crazy Zoo ein Live-Nacht-Dauerbrenner und eine der beliebtesten Partybands der Region auf der Bühne. Im Irish Pub ging es musikalisch gesehen etwas rauer zu. 7 More Days spielten starke Rock-Nummern aus 30 Jahren Rock-Geschichte. In der Osteria versprühten hingegen Formula3 ihren südländischen Charme und begeisterten mit italienischen Evergreens.

Im Hans im Glück Burgergrill ging es mit Dragon Fires buntem Rock- und Pop-Songpotpourri ebenso hoch her wie nebenan im Spazz, wo Firma Holunder zum Mikro griff und die Live-Nacht-Besucher die Beine und die Hüften zu Partyknallern schwangen. Tanzen war auch im Felice angesagt, denn Alex Papas & Wesley Dasilva spielten Latin Music mit Samba, Salsa und Reggae-Elementen. In diese Riege konnten sich auch Sauvage einreihen, die im Chillers einen rhythmischen Karibikmix präsentierten und eine fulminante Show ablieferten.

Dauergast und absoluter Publikumsmagnet war auch bei dieser Ausgabe wieder The Madisons, die traditionell im Veranda8 auf der Bühne standen. Klar, dass die Bar einmal mehr Fixpunkt der Nacht war, denn schließlich sind die beiden Musiker für ihre kraftvollen Auftritte bekannt.

Auch entlang des Neckars erklang bis nach Mitternacht an vielen Ecken handgemachte Musik. Während im Hans im Glück am Götzenturm mit 4 More Friends Acoustic Cover-Rock angesagt war, wurde im vollbesetzten Mangold beim Gig von Gravity zu Rock, Pop und Funk gefeiert. Reggae und Soulliebhaber fanden im Wohnzimmer schnell ein zweites Zuhause. John Noville und die Live-Nacht Gäste groovten gemeinsam dem Morgen entgegen.

Als bei den anderen Lokalen um kurz nach ein Uhr die letzten Zugaben gespielt wurden, war im Sausalitos noch kein Ende in Sicht. Die Partyband Finch lieferte hier bis zwei Uhr ein mitreißendes Konzert ab, bei dem die Besucher zu einem Mix aus Popsongs, Jazznummern und Soulklassikern feierten.

Dass die Live-Nacht die »Nacht« in ihrem Namen zurecht trägt, bewies sie auch bei der 23. Auflage. Denn es wurde die ganze Nacht durchgefeiert. Der Höhepunkt fand ohne Zweifel in der Kreissparkasse Heilbronn statt, in der bei der großen Abschlussparty die Partystimmung bis drei Uhr weiter loderte. Friends-Live gaben auf der Bühne Vollgas und brachten die Stimmung zum Kochen.

Eine Stadt, eine Nacht und überall Livemusik – ein unschlagbares Konzept, das auch bei dieser Auflage wieder voll aufging. Die Live-Nacht-Stammgäste und all jene, die bei dieser Ausgabe die Live-Nacht kennen und lieben gelernt haben, können sich schon auf den Herbst freuen. Denn am 5. November geht die Kult-Veranstaltung in die nächste Runde.
 

Bildergalerien:

Fotograph Helen

Fotograph Judith

 

22. Live-Nacht Heilbronn: Besucheransturm weiterhin ungebrochen
vom 7.11.2015

Die 22. Live-Nacht vom 7.11.2015 lockte mit 13 Locations und eben so vielen Live-Acts wieder Tausende Musikfreunde in die Heilbronner Innenstadt. Bereits vor dem Startschuss um 21 Uhr zogen partywillige Gruppen durch die Stadt und steuerten die Kneipen, Bars und Restaurants an, in denen erstklassige Live-Künstler bis in die frühen Morgenstunden für gute Stimmung sorgten. Die Locations verwandelten sich schnell in Partyhochburgen, in denen ein bunt gemischtes Publikum ausgelassenen und zugleich friedlich feierte. Die partyerprobten Bands brillierten mit hochwertiger Live-Musik, sodass sich zahlreiche Musikfans dicht an dicht drängten, um miteinander feiern zu können. Wie gewohnt konnten sich die Besucher dank der kurzen Wege ihr eigenes Musikprogramm zusammenstellen und problemlos von Lokal zu Lokal wechseln.

Dauergast und absoluter Publikumsmagnet war auch bei dieser Ausgabe wieder Crazy Zoo, die im Alex ein mitreißendes Live-Konzert ablieferten. Die Coverband wusste wie der Hase läuft und hatte die Gunst des Publikums im Handumdrehen auf ihrer Seite. Auch im Chillers sprang der Funke schnell über. Mit Jazz-Klassikern, Funky Soul und aktuellen Hip Hop- und Dance-Hits begeisterten Harlem Express. Im Felice glänzte Joe Späth. Mit wuchtiger Gitarre und markanter Stimme groovte der Live-Nacht-Neuling und überzeugte mit einem breiten Repertoire aus Pop, Rock und Kulthits.

Danny & the Wonderbras, eine der wohl energiegeladensten Rockabilly-Bands der Region, spielten ihren Wurzeln entsprechend starke Rock’n’Roll-Nummern im Hans im Glück am Götzenturm. Von Elvis Presley bis Johnny Cash wurde kein Klassiker des Rock'N'Roll Genres ausgelassen. Von Gary Moore über Deep Purple bis Whitesnake – im Irish Pub war Classik Rock angesagt. 7 More Days ließen den Puls der Besucher mit guter handgemachter Rockmusik höher schlagen. Ein Stück weiter die Straße runter trumpfte Dauergast Enzo Picone mit einer geballten Ladung italienischen Flairs und jeder Menge Evergreens und internationalen Hits in der Osteria auf. Heiße Rhythmen und eine feurig, mitreißende Show war das Rezept von Dragon Fire für diesen starken Partyabend. Mit kultigen Rock- und Pop-Hits brachten sie die Feiernden im Hans im Glück Burger Grill zum Tanzen. Im Mayers überzeugten hingegen Fate einmal mehr mit ihren Coversongs aus der Rock- und Popgeschichte.

Bei der letzten Live-Nacht in Heilbronn waren sowohl die Band als auch die Location Neulinge in Sachen Live-Nacht. Die Konstellation hatte wunderbar funktioniert und so traten auch bei dieser Auflage The Finch im Sausalitos auf. Wie erwartet überzeugten sie auch dieses Mal mit ihren eigenwilligen Pop-, Jazz- und Soulnummern und brachten die Stimmung in dem Trendlokal am Neckar zum Kochen. Das es nicht viel braucht, um die Besucher zu begeistern, bewiesen Play Again Sam nebenan im vollbesetzten Wohnzimmer. Lediglich mit ihren drei Instrumenten und ihren samtweichen Stimmen zogen sie das Publikum in ihren Bann und lieferten ein unvergessliches Akustik-Live-Konzert ab. Auch das Veranda 8 war wieder einmal ein Fixpunkt der Live-Nacht – kein Wunder, denn dort war mit The Madisons eine der beliebtesten regionalen Partybands am Start, die mit viel Witz, Elan und jeder Menge kultiger Dance-, Soul, Rock- und Funkhits groovten. Heiß her ging es auch im Spazz. Die sechs Musiker von Gravity heizten den Feierwütigen unter anderem mit Songs von Jan Delay, Pink und ACDC ein.

Der Höhepunkt der Live-Nacht fand ohne Zweifel in der Kreissparkasse Heilbronn statt, in der bei der großen Abschlussparty die Partystimmung bis drei Uhr weiter loderte. Friends Live, bekannt für ihre faszinierende Bühnenshow, brillanten Livesound und eine riesige Portion Spaß, ließen die Grenzen zwischen Disco, Konzert und Party verschmelzen und sorgten mit aktuellen Charthits und Partykrachern bis in die frühen Morgenstunden für Megastimmung.

Wieder einmal bewies der Besucheransturm auf die Live-Nacht, dass sie zu den Partyhighlights der Stadt gehört. Musiker, Besucher, Kneipiers und Veranstalter waren sich einig, dass diese Live-Nacht wieder ein voller Erfolg war und freuen sich einstimmig auf die nächste Live-Nacht im kommenden Jahr. 

Bildergalerien:

Fotograph Helen

Fotograph Philipp

 

Live-Nacht Heilbronn erneut Publikumsmagnet
xxx

Die Live-Nacht Heilbronn ist aus dem Veranstaltungskalender der Käthchenstadt nicht mehr wegzudenken. Bei jeder Auflage setzt sie neue Maßstäbe in Sachen Live-Musik. So auch am Samstag, 18. April, als 15 teilnehmende Locations nahezu aus allen Nähten platzten. Kein Wunder bei dem Aufgebot an erstklassigen Live-Künstlern. Die Nachtschwärmer hatten die Qual der Wahl aus Dauerbrennern und Neulingen.

Im Alex spielte mit Crazy Zoo ein Dauergast der Live-Nacht. Sie zeigten wieder einmal ihr gesamtes Repertoire und rockten, was das Zeug hielt. Im Irish Pub hatten 7 More Days das musikalische Zepter in der Hand und überzeugten einmal mehr mit ihren Classic Rock Hits das anspruchsvolle Publikum. Die geballte Ladung italienisches Flair bekamen die Gäste in der Osteria präsentiert, wo Dauergast Enzo Picone & Friends gekonnt mit italienischen Evergreens auftrumpfte. Im Felice saß mit Supertalent-Teilnehmer Kalli Franz ein bekannter Klaviervirtuose an den Tasten, der unter anderem mit Songs von Elton John und Joe Cocker beeindruckte.

Im Hans im Glück Burgergrill brannten Dragon Fire ihr bekanntes Live-Feuerwerk ab. Es ging zwar zwischenzeitlich etwas eng zu, was den Besucheransturm betraf, aber dies zeigte wieder einmal, dass diese Kombination einfach funktioniert. Eine neue Konstellation gab es im neu teilnehmenden Sausalitos in der Lohtorstraße, wo mit The Finch ebenfalls Live-Nacht-Neulinge am Start waren, sich aber nahezu mühelos mit ihren Pop- und Soulklassikern in das ohnehin starke musikalische Umfeld der Live-Nacht einfügten. Nebenan im vollbesetzten Wohnzimmer, das ebenfalls erstmals dabei war, gaben Play Again Sam ihr Live-Nacht Debüt. Sie nahmen die Gäste mit auf eine feine musikalische Reise. Das Motto „Party together“ der jungen Partyband Snow hielt, was es versprach, dementsprechend heiß her ging es im Spazz. Im Chillers standen Harlem Express auf der Bühne, die Jazz-Klassiker, Funky Soul und aktuelle Hip Hop- und Dance-Hits präsentierten. Im Veranda zelebrierten The Madisons gemeinsam mit den Besuchern eine Soul-Party vom Feinsten.

Das Basement der Stadtgalerie war ein Fixpunkt der Live-Nacht – kein Wunder, war dort mit Good News eine der beliebtesten Partybands am Start, die genau wusste, was ihr Publikum von ihnen erwartete. Gleich hinter der Stadtgalerie hat sich das Grazia zu einem Geheimtipp der Live-Nacht entwickelt. William bot dort feinstes Entertainment und spannte einen weiten Musikbogen von italienischen Evergreens bis zu aktuellen Charts. Gipsy Voices, eine der gefragtesten Latin-Flamenco-Bands in der Republik, machten im Hans im Glück am Götzenturm die Nacht zum Tage. Heiße Rhythmen und eine mitreißende Show war ihr Rezept für einen starken Partyabend. Im Mayer´s zeigten Firma Holunder, dass zwei Männer ausreichen, um eine Party in Schwung zu bringen. Von AC/DC bis zu den Zillertalern – gespielt wurde, was Spaß macht.

Der Höhepunkt der Live-Nacht war ohne Zweifel in der Kreissparkasse Heilbronn, wo bei der großen Abschlussparty bis drei Uhr gefeiert wurde. Den ganzen Abend über wurde dem Publikum mit Friends-Live und Friendly Elf im Wechsel gleich zwei regionale Top-Bands präsentiert. Dort fand die 21. Auflage der Live-Nacht Heilbronn einen würdigen Abschluss.

Musiker, Besucher, Kneipiers und Veranstalter waren sich einig, dass diese Live-Nacht eine der Besten war. Der nächste Termin lässt nicht lange auf sich warten, denn die nächste Auflage steigt schon am 7. November!     
 

Bildergalerien:


Fotograph Helen

Fotograph Bastian

Fotograph Bianca

 

Die 20. Live-Nacht Heilbronn - wieder einmal eine grandiose Partynacht!
xxx
Dass man auch bei strömendem Regen richtig feiern kann, haben die Besucher der 20. Heilbronner Live-Nacht eindrucksvoll bewiesen. In 13 Locations wurde am Samstag bis in die frühen Morgenstunden gerockt, getanzt und gesungen. Mit einem Eintrittsbändchen konnte man alle Bands und Musiker erleben – und die Auswahl war groß.

Party pur gab es zum Beispiel mit »Crazy Zoo« im Alex. Gekonnt und bewusst eigenwillig präsentierten die sechs Musiker bekannte Stücke von Bands wie Green Day, Nickelback, den Ärzten und vielen mehr. Das Veranda8 brach an diesem Abend fast aus allen Nähten, als die beiden Musiker von »The Madisons« ab 21 Uhr die Bühne betraten. Im Repertoire hatten sie Hits der 60er, 70er und 80er Jahre, sowie aus den Bereichen Dance. Soul, Rock und Funk. Kevin Neumann, der im Veranda 8 die Abendkasse betreute, war begeistert: »Ich war schon mehrmals auf der Ludwigsburger Live-Nacht, dort war die Stimmung schon immer gut, aber in Heilbronn wird das ganze nochmal getoppt.

« Handgemachten Rock'n'Roll präsentierten »Danny & the Wonderbras« im Spazz. Energiereich und laut spielten sie Hits und Klassiker von Elvis Presley bis Chuck Berry und Buddy Holly. Mehrmals musste kurzfristig der Einlass gestoppt werden, die Leute gingen mit und tanzten, was das Zeug hielt. Etwas relaxter ging es dagegen im Chillers zu, wo die Band »Zeitlos« aus Stuttgart ihren Mix aus Pop, Soul und Lyrik performte. Sowohl die Fans von deutschsprachiger Musik konnten die drei Jungs an diesem Abend überzeugen, ebenso wie die Liebhaber großer internationaler Hits. Die Nähe zu ihren Fans zeichnet Zeitlos aus, das sah man auch ganz am Ende, als das ganze Lokal zum Bersten voll und die Fans auf Tuchfühlung zur Band standen.

Im Grazia herrschte fröhlich-italienische Atmosphäre. Dort sorgte »Paulo«, eigentlich mit portugiesischen Wurzeln, aber auch mit vielen italienischen Songs im Repertoire, mit seiner Gitarre und einer absoluten Gänsehaut-Stimme bei den Gästen für beste Laune. Diese freuten sich, dass auch ihre persönlichen musikalischen Wünsche von ihm erfüllt wurden. „Toll, dass es sowas bei der Live-Nacht auch gibt«, schwärmte Frank Rother aus Heilbronn. Ein paar Meter weiter erwarteten lateinamerikanische Klänge die Gäste im Hans im Glück am Götzenturm. »Gipsy Voices« war hier am Start und verzauberte das Publikum mit Flamenco-Pop und aktuellem Latin-Pop.

Wer an diesem Abend handgemachten Akustik-Rock und Pop-Covers live erleben wollte, den führte sein Weg In's Kistle. Dort spielten »InTeam« ihren Mix der großen Rock- und Pop-Klassiker der 70er, 80er und 90er Jahre. Mit Gesang, zwei Akustik-Gitarren und Cajon erzeugten sie für ein Klangerlebnis der besonderen Art.Auch der Hans im Glück Burgergrill platze an diesem Abend fast aus allen Nähten. Dort brachten »Dragon Fire« mit ihrem Mix aus Rock und Pop die Feiernden zum Tanzen und Singen.Oldies pur gab es für die Live-Nacht-Besucher im Irish Pub auf die Ohren. Das Trio »Cräcker« präsentierte dort spritzige, melodiöse und bekannte Songs, die beim Publikum bestens ankamen. »Es macht sehr viel Spaß, die drei Musiker so hautnah zu erleben“, schwärmte die Heilbronnerin Ursula Neumann. »Das geht eben nur bei der Live-Nacht!«

Classic Rock, harte Gitarren und eine tolle Live-Performance gab es von der Band »7 More Days« im Mayer's zu erleben. Sie performten ein paar eigene Songs und lange nicht mehr gehörte Stücke.Die tolle Stimme und der südliche Charme von »Enzo Picone« und seinen beiden Musikern lockte die Musikbegeisterten in die kleine Bar Osteria da Umberto. Italienische Evergreens wurden dort von dem sympathischen Musiker ebenso überzeugend interpretiert wie international Hits. Nicht nur die Songs von Eros Ramazzotti brachten die Fans zum Träumen und Schmelzen.

Purer Rock stand bei der Band »Extasy« auf dem Programm, die das Wollhaus bei einer der zwei Abschluss-Partys in einen wahren Hexenkessel verwandelten. Sänger Oliver Pospiech war von der Partylaune des Heilbronner Publikums restlos begeistert: »Wir spielen immer wieder gern auf der Live-Nacht. Die Stimmung hier ist einfach ausgelassen und genial.« Die zweite große Abschluss-Party gab es in der Heilbronner Kreissparkasse unter der Pyramide, seit letztem Jahr eine tolle Veranstaltungsstätte, die das Heilbronner Geldinstitut seinen Kunden und Kulturinteressierten bietet. Dort teilten sich in wunderbarer Partyatmosphäre die Bands »Friends« und »Uniseven« im Wechsel die Bühne und sorgten für einen unvergesslichen Abschluss der 20. Heilbronner Live-Nacht. Auch Ralf Peter Beitner, Vorstandvorsitzender der Kreissparkasse Heilbronn, ließ es sich nicht nehmen, die Abschlussparty im eigenen Hause zu besuchen. »Es war wieder mal eine grandiose Partynacht«, resümierte Veranstalter Aleksey Pontelejev, »und ganz bestimmt nicht die Letzte!«

Bildergalerien:


Fotograph Helen Gerstner

Boris Mönnich


19. Live-Nacht Heilbronn ein absoluter Publikumsmagnet
Heilbronn feierte bei der Live-Nacht
Am Samstagabend, 3. Mai 2014 , ging in der Käthchenstadt zum 19. Mal die Live-Nacht unter dem Motto »Eine Stadt – eine Nacht – überall Livemusik« über die Bühne. In zwölf Locations wurde ausgiebig gefeiert. Bekannte Live-Künstler standen auf der Bühne und zeigten sich in mitreißender Spiellaune. Teilnehmer bei ”The Voice of Germany«, „X-Factor“ und „Supertalent“ setzten ein Ausrufezeichen hinter das ohnehin schon namhafte Line-Up.

Im Alex spielte mit Crazy Zoo ein Dauergast der Live-Nacht. Sie zeigten wieder einmal ihr gesamtes Repertoire und rockten, was das Zeug hielt.Supertalent-Teilnehmer Kalli Franz zeigte im Täglich mit seiner Band eindrucksvoll, dass er nicht nur solo am Piano eine Klasse für sich ist. Auch im Zusammenspiel mit E-Gitarre war der Bad Rappenauer eine musikalische Augenweide und feierte so eine gelungene Premiere bei der Live-Nacht.Quasi gleich nebenan im Irish Pub war die Party Coverband Just Friends am Start. Auch hier war wie in fast allen teilnehmenden Locations die „Bude voll“.

Osteria und Enzo Picone ist eine bewährte Kombination bei der Live-Nacht, die auch dieses Mal wieder voll aufging – südländisches Flair par Excellence.Neu bei der Live-Nacht dabei war auch der Hans im Glück Burgergrill, wo Dragon Fire ein Live-Feuerwerk abbrannten. Es ging zwar zwischenzeitlich etwas eng zu, was den Besucheransturm betraf, aber dies zeigte, dass viele Nachtschwärmer dieses neue Lokal mit dem außergewöhnlichen Interieur unbedingt erleben wollten.Im Spazz nebenan waren mit John Noville und Isaac Roosevelt gleich zwei Stars der Casting-Show "The Voice of Germany" am Start. Beide zeigten sich in Höchstform, präsentierten unter anderem Reggae- und Soul-Hits und bezogen das Publikum immer wieder in ihre Perfomance mit ein.

Im Veranda standen wie bei fast jeder Live-Nacht „The Madisons“ auf der Bühne. Jonathan und Hannibal hatten sich für diesen Abend mit Thierry Tzoumpe, der 2012 bei der Casting-Show X-Factor für Furore sorgte, namhafte Unterstützung eingeladen. Auch das zeigt den Stellenwert der Live-Nacht.Das Mayer´s feierte auch seine Premiere. Mit Mallet hatte man das Glück, erfahrene „Live-Nacht-Veteranen“ begrüßen zu dürfen. Mit ihren Rockklassikern sorgten sie für ein volles Haus.Weiter ging es in der Stadtgalerie. Uniseven war es dort vorbehalten, die Menge zu begeistern.

Hinter der Stadtgalerie befindet sich das neu eröffnete Grazia. Bei ihrer Live-Nacht Premiere begrüßten sie William, der eine gekonnte Mischung aus Pop-Rock-Italienisch-Spanisch- International ablieferte und das Publikum immer wieder zum Mittanzen und Mitmachen animierte. So wurde dort eine stimmungsvolle Party gefeiert.Friendly Elf zelebrierten im Wollhaus vier Jahrzehnten Rockgeschichte, was mal wieder eindrucksvoll gelang.Highlight war die große Abschlussparty unter der Pyramide der Kreissparkasse, die auch zum ersten Mal für das Live-Nacht-Publikum geöffnet war. Dem Partyvolk wurde dort etwas ganz Besonderes geboten: die bekannten Bands Good News und Friends live teilten sich im Wechsel die Bühne und lieferten klasse Shows ab. Bis 3 Uhr früh wurde dort der stimmungsvolle Höhepunkt der Live-Nacht gefeiert.

Partypics-Galerie von Bastian (144 Partypics)


Partypics-Galerie von SaschaMensching (204 Partypics)


Partypics-Galerie von Iliriane (228 Partypics)


18. Live Nacht Heilbronn vom 9. November 2013
mit bestem Programm aller Zeiten
Die 18. Live-Nacht Heilbronn glänzte mit dem wohl besten Programm in ihrer bisherigen Geschichte: Gleich 12 verschiedene Bands und Locations wurden am 9. November aufgeboten, um auch die anspruchsvollsten Zuhörer zufrieden zu stellen. Mit über 60 Musikern, zwei Late Night-Sessions in Stadtgalerie und Wollhaus sowie der großen Abschluss-Party im Cinemaxx stand die Heilbronner City ganz im Zeichen der Livemusik. Bequem konnten Fans und Nachtschwärmer zu Fuß von Location zu Location pilgern.

Die größten Locations in der Innenstadt waren wie üblich besonders hochkarätig besetzt: Im Alex spielten, schon beinahe traditionell, die Heilbronner Lokalmatadore „Crazy Zoo“. Sie verbreiteten Spaß und Freude pur – ganz so, wie man es von ihnen gewohnt ist. Im Spazz war mit „Firma Holunder“ eine Band am Start, die alle Register zog und dabei ihr Publikum mit eigenen Interpretationen von Hits aus unterschiedlichen Musikrichtungen rockte. Die elf Musiker von „Friendly Elf“ gehören ebenfalls quasi zur Stammbesetzung – sie verwandelten die Stadtgalerie in eine brodelnde Partylocation.
Im Wollhaus war die Heilbronner Band Uniseven nach einer Live-Nacht-Pause wieder dabei und begeisterte ihre treuen Fans mit einer gelungenen Mischung aus Party-Programm und gefühlvollen Balladen.

Auch das Programm in den kleineren Lokalen bot nicht weniger Unterhaltungswert und Qualität. Die Hohenloher Jungs von „Dragon Fire“, schon Kult im Hans im Glück, sind bei der Live-Nacht von Anfang an dabei und rockten „ihr Lokal“ souverän. Im Kistle spielte mit dem Trio „In Team“ die Neuentdeckung der letzten Live-Nacht: Zwei Gitarren, eine Cajon und melodiöse Songs waren an der Tagesordnung und sorgten für entspannte Unplugged-Klänge. Die drei Jungs vom Punkrock-Hoffnungsträger „AndiOliPhilipp“ wollen ihre Band Ende 2013 auflösen. Eines ihrer letzten Live-Konzerte spielten sie im Irish Pub.

Eine Premiere gab es im „Meyman“: Für Ausnahmemusiker Güray war es das erste Konzert überhaupt in Heilbronn. Mit seinem gefühlvollen Akustik Pop war er eine Bereicherung für das Programm der Live-Nacht. In der Osteria da Umberto sorgte der kultige „Enzo Picone“ für eine musikalische Vollbedienung für alle Fans von Evergreens und italienischer Musik. „Just Friends“, die ebenfalls ihren Live-Nacht-Einstand gaben, sorgten im Täglich mit dreistimmigem Gesang und einem breiten Repertoire für beste Unterhaltung. Vor allem beim jüngeren Publikum kamen „The Madisons“ im Veranda 8 super an. Die DJ Singers Hanibal und Jonathan sorgten mit ihrer lockeren, sympathischen Art für die richtige Stimmung und mehr als nur ein bisschen Saturday Night Fever.

Die Abschlussparty im Cinemaxx mit „Extasy Pure Rock“ war unbestritten eines der Highlights des Abends. „Wir haben zusammen mit dem Publikum wie immer alles gegeben“, freute sich Sänger Michael. Der Termin für die nächste Live-Nacht steht bereits fest: die 19. Auflage steigt dann am 3. Mai 2014.


Partypics-Galerie von Moritz (241 Partypics)