22. Live-Nacht Heilbronn: Besucheransturm weiterhin ungebrochen

Die 22. Live-Nacht lockte mit 13 Locations und eben so vielen Live-Acts wieder Tausende Musikfreunde in die Heilbronner Innenstadt. Bereits vor dem Startschuss um 21 Uhr zogen partywillige Gruppen durch die Stadt und steuerten die Kneipen, Bars und Restaurants an, in denen erstklassige Live-Künstler bis in die frühen Morgenstunden für gute Stimmung sorgten. Die Locations verwandelten sich schnell in Partyhochburgen, in denen ein bunt gemischtes Publikum ausgelassenen und zugleich friedlich feierte. Die partyerprobten Bands brillierten mit hochwertiger Live-Musik, sodass sich zahlreiche Musikfans dicht an dicht drängten, um miteinander feiern zu können. Wie gewohnt konnten sich die Besucher dank der kurzen Wege ihr eigenes Musikprogramm zusammenstellen und problemlos von Lokal zu Lokal wechseln.

Dauergast und absoluter Publikumsmagnet war auch bei dieser Ausgabe wieder Crazy Zoo, die im Alex ein mitreißendes Live-Konzert ablieferten. Die Coverband wusste wie der Hase läuft und hatte die Gunst des Publikums im Handumdrehen auf ihrer Seite. Auch im Chillers sprang der Funke schnell über. Mit Jazz-Klassikern, Funky Soul und aktuellen Hip Hop- und Dance-Hits begeisterten Harlem Express. Im Felice glänzte Joe Späth. Mit wuchtiger Gitarre und markanter Stimme groovte der Live-Nacht-Neuling und überzeugte mit einem breiten Repertoire aus Pop, Rock und Kulthits.

Danny & the Wonderbras, eine der wohl energiegeladensten Rockabilly-Bands der Region, spielten ihren Wurzeln entsprechend starke Rock’n’Roll-Nummern im Hans im Glück am Götzenturm. Von Elvis Presley bis Johnny Cash wurde kein Klassiker des Rock'N'Roll Genres ausgelassen. Von Gary Moore über Deep Purple bis Whitesnake – im Irish Pub war Classik Rock angesagt. 7 More Days ließen den Puls der Besucher mit guter handgemachter Rockmusik höher schlagen. Ein Stück weiter die Straße runter trumpfte Dauergast Enzo Picone mit einer geballten Ladung italienischen Flairs und jeder Menge Evergreens und internationalen Hits in der Osteria auf. Heiße Rhythmen und eine feurig, mitreißende Show war das Rezept von Dragon Fire für diesen starken Partyabend. Mit kultigen Rock- und Pop-Hits brachten sie die Feiernden im Hans im Glück Burger Grill zum Tanzen. Im Mayers überzeugten hingegen Fate einmal mehr mit ihren Coversongs aus der Rock- und Popgeschichte.

Bei der letzten Live-Nacht in Heilbronn waren sowohl die Band als auch die Location Neulinge in Sachen Live-Nacht. Die Konstellation hatte wunderbar funktioniert und so traten auch bei dieser Auflage The Finch im Sausalitos auf. Wie erwartet überzeugten sie auch dieses Mal mit ihren eigenwilligen Pop-, Jazz- und Soulnummern und brachten die Stimmung in dem Trendlokal am Neckar zum Kochen. Das es nicht viel braucht, um die Besucher zu begeistern, bewiesen Play Again Sam nebenan im vollbesetzten Wohnzimmer. Lediglich mit ihren drei Instrumenten und ihren samtweichen Stimmen zogen sie das Publikum in ihren Bann und lieferten ein unvergessliches Akustik-Live-Konzert ab. Auch das Veranda 8 war wieder einmal ein Fixpunkt der Live-Nacht – kein Wunder, denn dort war mit The Madisons eine der beliebtesten regionalen Partybands am Start, die mit viel Witz, Elan und jeder Menge kultiger Dance-, Soul, Rock- und Funkhits groovten. Heiß her ging es auch im Spazz. Die sechs Musiker von Gravity heizten den Feierwütigen unter anderem mit Songs von Jan Delay, Pink und ACDC ein.

Der Höhepunkt der Live-Nacht fand ohne Zweifel in der Kreissparkasse Heilbronn statt, in der bei der großen Abschlussparty die Partystimmung bis drei Uhr weiter loderte. Friends Live, bekannt für ihre faszinierende Bühnenshow, brillanten Livesound und eine riesige Portion Spaß, ließen die Grenzen zwischen Disco, Konzert und Party verschmelzen und sorgten mit aktuellen Charthits und Partykrachern bis in die frühen Morgenstunden für Megastimmung.

Wieder einmal bewies der Besucheransturm auf die Live-Nacht, dass sie zu den Partyhighlights der Stadt gehört. Musiker, Besucher, Kneipiers und Veranstalter waren sich einig, dass diese Live-Nacht wieder ein voller Erfolg war und freuen sich einstimmig auf die nächste Live-Nacht im kommenden Jahr. 

Bildergalerien:


Fotograph Helen

Fotograph Philipp